Perchtenumzügen mischen sich verschiedene Vorstellungen zur winterlichen Jahreszeit und zur Wintersonnwende, wenn die Tage endlich wieder länger werden. Böse Wintergeister werden durch furchterregende Masken vertrieben. Mit lauten Spring- und Stampftänzen wird die Erde geweckt. Segenssprüche sollen für das kommende Jahr Glück bringen.

Die Luznacht

D‘ Luznacht is de längste Nacht,
da Bauer wieder anders lacht,
denn es wachst, es wachst der Tag,
wia i des jatzt grad sag:
Weihnacht an Hahnatritt,
Dreikini an Manaschritt;
Sebastian an Hirschensprung,
Liachtmess a ganze Stund.

D‘ Sunna steigt auf übern Woid,
denn es wiad liachter boid,
fui g’spiast no ned davo,
aber es geht voran:
Weihnacht an Muckastutz,
Dreikini an Apfelbutz,
Sebastian an Jungfernsprung,
Liachtmess a ganze Stund.

Hexentango

Hex, Hex, Hulle – Drud, Drud, Drulle
dean ma d’Stecka übers Kreiz
mit da Luzi und an Veiz,
werdn mas dann an’d Schwelln hilegn,
Bairin muas uns Krapfa geb’n.
Drud is übern First nu do,
hat a rupferne Hosn a
voller Zries und voller Gschieß
sog’s wias is:
greislich scheißlich Ungestalt
hat auf d’Leit vui Gwoid.

Hex, Hex, Hulle – Drud, Drud, Drulle
dean ma d’Stecka übers Kreiz
mit da Luzi und an Veiz,
werdn mas dann an’d Schwelln hilegn.
Bairin hat uns Krapfa geb’n.
Kaspar, Melchior, Balthasar,
wir wünschen euch a glückseliges Jahr:
an Bauern a Roß und an Haiß’n danebn
und Bairin soi leben.
Noble, rogle kugelrund,
heila, weila, bumperl gsund.

Hex, Hex, Hulle – Drud, Drud, Drulle
dean ma d’Stecka übers Kreiz
mit da Luzi und an Veiz,
werdn mas dann an’d Schwelln hilegn
und ebbs Gweichtes a danebn.
Drud is übern First davo,
druckt koa Weib mehr und koan Mo.
Drei moi hoaß und drei moi koid
so hats Jahr koa Gwoid.
Haberfuaß und Deichselruaß
an Broz sie drucka muas.